Deluxe Galaga

Der Norweger Edgar M. Vigdal hat in seiner DeLuxe-Reihe mehrere klassische Arcade-Spiele auf den Amiga umgestellt. DGalaga ist eine gründliche Neuauflage von Namcos klassischem Galaga mit vielen neuen Ecken und Kanten.
Genau wie das Original dreht sich das Hauptspiel um das Raumschiff des Spielers, das sich nur nach links bewegen kann, am unteren Rand des Bildschirms. Zu Beginn jedes Bildschirms fliegt eine feindliche Welle aus einer oder mehreren Richtungen, bis sie oben eine enge Formation bilden. Einer nach dem anderen stürzt er auf dich zu und feuert. Wenn sie den unteren Bildschirmrand erreichen, wickeln sie sich nach oben und kehren zu ihrer ursprünglichen Position zurück. Es gibt viele Gegnertypen mit verschiedenen Arten von Rüstungen und Raketen. Das Gameplay wird durch riesige Gegner, die sich den Formationen anschließen, und eine fliegende Untertasse, die über den oberen Teil des Bildschirms fliegt und Zielsuchraketen abfeuert, aufgepeppt.
Während du Gegner abschießt, werden einige Power-Ups auslösen. Gemeinsame Power-Ups geben Ihnen bessere Feuerkraft und Feuerrate, andere geben Ihnen Extraleben, Extrapunkte oder Geld. Ein spezieller Gegenstand wird dich zur “Memory Station” teleportieren, wo du ein Memory-Spiel für Boni spielst. Ein anderes durch Gegenstände ausgelöstes Unterspiel ist das Asteroidenfeld. Der Spieler muss eine lange scrollende Strecke durchqueren, die mit Raumfelsen unterschiedlicher Größe gefüllt ist. Bestimmte Steine ​​geben dir Geld oder Punkte. Drücke den Feuerknopf und du beschleunigst durch das Feld. Dies ist gefährlicher, aber lohnend, wenn Sie das gesamte Feld bestehen, da Sie dann einen Bonus erhalten.
Sobald Sie eine Reihe von Bildschirmen abgeschlossen haben, werden Sie zur nächsten Ebene wechseln und den Shop betreten. Die meisten Upgrades des Spiels sind hier verfügbar, zu einem Preis. Manchmal wird der Warp versagen und du wirst in der Vorhölle landen, wo besonders mächtige Feinde dich treffen werden. Besiege sie und du kannst deine Warp-Reise fortsetzen.

Edgar M. Vigdal

ECS: WinUAE – Config : A500-1.3
AGA: WinUAE – Config : A1200-3.1 + HD

Shoot ’em Up, 1994

englisch

1 Kommentar

  1. Das Spiel spielt sogar mein 13 jähriger Sohn mit Begeisterung (auf dem Amiga) . Ein Super Spiel, welches selbst die spätere PC-Umsetzung um Längen schlägt mit eweigen Langzeitspaß. Die herunterfallenden Bonis ermöglichen es die insgesamt 75 Levels (wenn man im einfachen Level anfängt sind es insgesamt 3×75 Levels) zu überleben. Cheat-Tipp, den ich nirgendwo anders gefunden habe: Einfach mal ein Alien überleben lassen (das kann mal eine sehr lange Zeit dauern bis sich was tut und klappt auch nicht immer), den Raketen der nun anfliegenden Hurry-up-Schiffen ausweichen (nicht schiessen) und nach einiger Zeit kommt ein Geldschiff, indem sich unzählige 200 und 100er verstecken. Sobald das Geldschiff ankommt so wild wie möglich auf alles schiessen und beim Einsammeln das Ausweichen nicht vergessen. Also wenn ihr den Amiga nicht kennt, holt euch einen guten Controller (GamePad, keinen Joystick), WinUAE und spielt dieses Spiel und ihr werdet den Amiga lieben! Garantiert!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar absenden