Amiga 1000 JR (Amiga 2200 / Amiga 3200 / Amiga 2400 / Amiga 3400)

Entwickler: Commodore // Entwicklungsjahr: 1989 – 91

Einige Monate nach der Annullierung der A1000 + und A3000 + wurde entschieden, dass Commodore versuchen sollte, die A1000 + Technologie zu retten und eine ECS-basierte Maschine mit niedrigerer Spezifikation zu bauen. Das Projekt wurde unter dem Codenamen “A1000jr” entwickelt, einem inoffiziellen Titel, der Bill Sydnes verärgern sollte.
In einem E-Mail-Austausch kommentierte Dave Haynie eine der Änderungen am A1000jr-Design:

“Sie haben die Backplanes zweischichtig gemacht, und als ich darauf hinwies, dass Zorro III nicht auf einer 2-Layer Backplane lief, deaktivierten sie den Zorro III Modus, also waren das nur Zorro-II.”
Nach monatelanger Entwicklung wurden vier Konfigurationen für den mittleren Markt produziert. Diese würden zwischen dem A500 und A3000 in der Commodore Produktlinie passen.

Die A3200 soll ein früher Projektname für den Commodore A4000 sein. Kein A4000 wurde jemals mit der A3200-Bezeichnung veröffentlicht, aber sie wäre wahrscheinlich mit dem Commodore A3630 geliefert worden (mit einem 020 ausgestattet). Dieses Board trägt eigentlich die Namen “A3200 / A3400”.

Linktipps für mehr Informationen / Quellen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar absenden